Warum sollte jeder KVP in das Unternehmen integrieren?

Erst einmal möchte ich auf die Frage eingehen, was KVP überhaupt ist und warum mir KVP so wichtig ist.

Ausgeschrieben heißt es „Der kontinuierliche Verbesserungsprozess“ und ich bin mir sicher, wenn du ein motivierter Mitarbeiter oder Unternehmer bist, bist du immer auf der Suche nach Verbesserungen und Optimierungen im und um dein Unternehmen herum.

In diesem Prozess geht es auch darum, den vorhandenen Prozess zu verbessern und wenn nötig neue Prozesse zu integrieren. Die Beweggründe sind für jeden unterschiedlich.

Oft machst du das schon unbewusst in deinem Unternehmen, dass du Verbesserungen vornimmst. Doch ich möchte dir einen kleinen Leitfaden an die Hand geben, wie du auch andere dazu animierst über die Prozesse im Unternehmen nachzudenken. Denn wir müssen alle mit der Zeit gehen. Es gibt in der heutigen Zeit immer mehr Wettbewerb und Organisationen müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, um den stetig wachsenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.

Jeder sollte am gleichen Strang ziehen. Damit möchte ich verdeutlichen, dass es wichtig ist, dass jeder und mit jeder meine ich auch den Lehrling oder Putzkraft motiviert ist, Verbesserungen im Unternehmen vorzunehmen. Oft kommen die besten Ideen von neuen Mitarbeitern die neu im Unternehmen sind und die Prozesse mehr hinterfragen, als jemand wo schon lange im Unternehmen ist und die Abläufe schon in und auswendig kennt.

  • Dafür muss gewährleistet sein, dass auch jeder darüber genau Bescheid weiß, was  KVP ist und warum es sinnvoll ist
  • Dann muss klar kommuniziert werden, was damit gemacht wird und bis wann der jeweilige Mitarbeiter eine Rückmeldung über seinen Vorschlag erhält. Am besten gestaltet Ihr dazu einen Prozess und stellt diesen euren Mitarbeitern vor.
  • Im Handwerk bin ich der Meinung, dass es ganz einfach gehalten werden sollte und einfach ein Briefkasten aufgehängt werden sollte, wo jeder seine Vorschläge einwerfen kann.
  • Es sollte einen Verantwortlichen geben, der diesen Briefkasten leert und in eine Liste einträgt.
  • Jeder Verbesserungsvorschlag muss anerkannt und wertgeschätzt werden, unabhängig davon, ob dieser Verbesserungsvorschlag umsetzbar ist, das Unternehmen weiterbringt oder nicht.

 

Das Erreichte muss immer wieder infrage gestellt werden, denn

nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte.

Auszug aus dem Buch: KVP – Der kontinuierliche Verbesserungsprozess

 

Erfahre mehr in meinem aktuellen Podcast Nr. 69, mit stefan Becker.